Kommende Termine:

ProBuero Twitter

Tätigkeitsbericht 2007-2008

Tätigkeitsbericht 2007 / 2008
Rückblick (Ausblick) auf ein weiteres Jahr…

…im Spektrum der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien in der Verbandsgemeinde Altenahr

Jugendpfleger Werner Söller, Mitarbeiterin Heike Seidel und Team

Kinder-Treffarbeit

3 neue Kinder-Treffs im Jahre 2007
  • Gemeinde Hönningen (Firlefanz)
  • Gemeinde Dernau (Kolpingfamilie)
  • Gemeinde Kalenborn (KakiClub)
  • Gemeinde Ahrbrück (Kunterbunt)
  • Gemeinde Kesseling (KiJuteam)
  • Altenahr
  • Lind-Plittersdorf
  • NEU: Altenahr-Kreuzberg (Räuberhöhle)
  • NEU: Kirchsahr
  • NEU: Gemeinde Berg-Ortsteil Berg

Die 13 Jugendtreffs in der VG

und die Begleitung durch das Forum Jugendtreff durchgeführt in den verschiedenen Jugendräumen
  • 9 AKTIVE:
  • Ahrbrück
  • Hönningen
  • Kalenborn
  • Lind Rech
  • Altenahr
  • Berg
  • Mayschoß
  • Kesseling
  • Kreuzberg
  • 4 INAKTIVE:
  • Brück
  • Dernau
  • Kirchsahr
  • Rech

Programm Jugendkulturtage des Kreises Ahrweiler

insgesamt 15 für Kinder und Jugendliche in der VG Altenahr 12. Mai bis 16. Juni 2007

  • 8 Aktionen für Kinder:
  • Kindertheater „Fest der Frösche“ KakiClub Kalenborn
  • Kellerkino mit Programm, Büro für Jugendarbeit & Praktikanten
  • Naturprojekt „Unkräutermenü“, Pro Büro für Jugendarbeit & Praktikanten mit einer Kräuterpädagogin
  • „Andere Länder – andere Küche“, 4 Länder-Reise Kindertreff Kirchsahr
  • Workshops „Batiken & Laubsägearbeiten“ Ökumenischer Kinder- u. Jugendtreff „Kunterbunt“
  • 3 Kreativworkshops 10 Jahre Jubiläum Mártély-Altenahr, Jugendbüro, Partnerschafts- und Kulturverein, Ahrtalschule
  • Kinoerlebnis in der Vischeltalschule, Elternbeirat, Lehrerkollegium und Jugendbüro
  • Quad Geschicklichkeitsparcoure, KiJuTeam Kesseling

Programm Jugendkulturtage des Kreises Ahrweiler

  • 7 Aktionen für Jugendliche:
  • Hochseilgarten AW „Gemeinsam sind wir stark“, Jugendtreff Lind
  • LAN-PARTY, Jugendbüro und Jugendtreff Kalenborn
  • Wandbildgestaltung Vorraum Jugendraum, Jugendtreff Ahrbrück
  • Kunstprojekt „Installation“, Jugendtreff Mayschoß
  • „Girls fit und schön“ für Mädchen, KakiClub Kalenborn
  • Hip-Hop Workshop, Kindertreff Firlefanz
  • Wandbildgestaltung Küche/Jugendraum, Jugendtreff Mayschoß

Programm Ferienspiele „PUSTEBLUME“ 2007

für Kinder und Jugendliche der VG Altenahr Montag 09. Juli bis Samstag, 18. August 07
  • Malen im Künstleratelier
  • Workshop „Grundlegendes Zeichen und Malen“
  • Zur Besuch bei der Bienenkönigin und ihrem Volk
  • Wir backen selbst
  • Kräuterwanderung für Kinder
  • Cocktail & Kino in Mayschoß

  • Das KKK „Kriminal-Keller-Kino“
  • Tennis Ferienfreizeit & Tenniskindergarten
  • Tagesfahrt in den Holidaypark Hassloch
  • Belgientour Belgien pur
  • Wir machen das Jugendsportabzeichen
  • Konstantinausstellung Trier

  • „Lahn-Pur-Tour“ mit Übernachtung
  • Workshop „Jazzimprovisation & Funkexplosion ( ausgefallen )
  • Zirkus Kalobino
  • Lan-Camp
  • Karl May Festspiele Elspe
  • Wir entdecken die Burg Are in Altenahr
Wir danken allen Kooperationspartnern, die ein alternatives Sommerferienprogramm ermöglichen:
  • Jugendtreff Kirchsahr
  • Cafe Blechkatze
  • Kulturverein Mittelahr e.V.
  • Kinder und Jugend Kalenborn
  • Jugendtreff Kalenborn
  • Monika Dresen

  • ABK Ahrbrück, Klaus Hippler
  • Ulla Dismon
  • Bäckerei Maternus Gasper
  • Tanja Fusenig-Hoffmann
  • Jugendtreff Mayschoß
  • SV Altenahr, Markus Bleffert

  • Kinder- und Jugendförderverein Grafschaft
  • Kindergruppe Firlefanz
  • Förster Markus Noack
  • Gemeindereferentin Manuela Kremer
  • Und der Jugendstiftung der KSK Ahrweiler für die finanzielle Unterstützung

Thematische Aktionen wie:

  • Neujahrsempfang für ehrenamtlich Tätige in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit Januar 2007

  • Weltkindertag am 20. September 2007 Großkundgebung mit 450 Kindern, Betreuern und Eltern in Altenahr

  • Kundgebung „Gegen Rechts“ in Kalenborn mit Beteiligung des Jugendtreffs Kalenborn

Lyrics and Beats

  • Auf Anfrage junger Hip Hop Künstler aus der Region organisierten wir erstmalig ein Konzert dieser Art.

  • In Kooperation mit dem Kulturverein, Jugendtreff und der Ortsgemeinde wurde dieses Experiment ein voller Erfolg.
  • 4 Bands aus diesem Genre begeisterten auf Grund der guten Vorbereitung und der Location ( Fabrik Ahrbrück )
    180 musikinteressierte junge Menschen.

  • Die Durchführung des Events lief wie geplant friedlich ab.

Ahr-Rock IX

  • Zum 9. mal organisierte ein Team, bestehend aus jungen Heranwachsenden mit dem kulturverein Mittelahr e.V. und dem Jugendbüro Altenahr das Musikereignis an der Mittelahr.

  • Erstmals wurden auf zwei Bühnen zwei Musikstile ( Rock und Hip Hop) präsentiert.
  • 8 Bands aus der Region unterhielten mit ihrer Bühnen- und Musikshow die 300 jugendlichen Gäste.

  • Umfassend vorbereitet und mit 15 Mitarbeitern sicher durchgeführt.

„JULEICA“

Schulung ehrenamtlich Tätiger in der Kinder- und Jugendarbeit

  • Themenabend Aufsichtspflicht „Hätte ich das gewußt….“ mit Referent Herrn Haag.

  • Themenabend „Alkohol“ präventive Veranstaltung mit dem Projekt „HaLT“

  • Fahrsicherheitstraining am Nürburgring, weil ehrenamtlich Tätige Teilnehmer transportieren und somit Verantwortung tragen.

  • Erste Hilfe „fresh up“ alljährlich mit Referent Gerd Schreier.

  • Gruppenleiterschulungswochenende in Antweiler

  • Baustein Projektarbeit mit den Elementen Theorie, Durchführung eines Projektes und Präsentation.

Arbeitsgruppe „Kindergarten/Schulmodell“ Ahrbrück

  • Projektmanagement:
  • Finanzierung
  • Zuschüsse
  • Kooperation
  • Kontaktpflege

  • Nachmittagsbetreuung
  • Planung
  • Umsetzung diverser Fortbildungen

  • Elternabende
  • Arbeitsgruppen
  • Motivations- und Annerkennungsarbeit

Gremienarbeit – Arbeitskreis „Quo-vadis II

jeweils Planung in der Steuerungsgruppe:

Frau Hornbach-Beckers (Kreisjugendamt),
Herr Haag (VG Altenahr),
Herr Söller (Jugendbüro)

  • März :
  • ZIRP Referent aus Mainz
  • Kindergarten-Schulmodell / Sachstand
  • Einrichtungsordner
  • Jugendschutz
  • Juni :
  • Demographie
  • Kooperation Jugendhilfe und Schule
  • Dezember :
  • Kinderschutzgesetz
  • Betreuungssituation in der VG Altenahr
Weitere Gremienarbeit:

  • 3 Ausschusssitzungen Kinder, Jugend und Familie
  • Schulträgerausschusssitzung
  • Kirchlich – kommunale Runde der VG
    2 Treffen: Projekt HaLT gegen Alkoholmissbrauch
  • Mitarbeit im Kultur- und Partnerschaftsverein bei kinder- und jugendrelevanten Themen
  • Jugendtreff-Forum und Teamsitzungen der Kinder- und Jugendtreffs
  • Planungsgruppen für Aktionen und Projekte
  • Jugendpflegertreffen auf Kreisebene
  • Netzwerk Jugend des Kreises Ahrweiler
  • Landestagungen

Partnerschaft

Màrtèly / Altenahr
– Unser JUBIÄUMSJAHR 2007 –

  • VBgruppe nach Mártèly (3 Tage) zur Einladung der Gremien und erstes Planungskonzept
  • Mártély im Juni und Altenahr im Aug/Sep. d. Jahres, Organisation der Schüler- Jugend- und Erwachsenenfahrt, Einladungen und Infobriefe, Elternabende, Teilnehmertreffen, Flug- und Busreisen, Korrespondenzen, Besuchsprogramme, Gastgeschenke, Jubiläumsfeierlichkeiten, Finanzierungspläne, Öffentlichkeitsarbeit, Technik und Materialien
  • Fotos und Erinnerungen – gab es schon genug!

Praktikanten und Mitarbeiter im Jugendbüro

  • Honorarkraft: Sozialpädagogin Heike Seidel aus Lind
  • Praktikant Tillmann Hecker aus Hönningen-Liers

  • Praktikantin Alisa Römer aus Insul
  • Praktikantin Maren Maur aus Ahrbrück
  • Ungarische Praktikantinnen Luca und Kata

  • Praktikant Eduard Kirfel aus Ahrweiler
  • Kobi-1€ Job Daniel Erven aus Lind-Plittersdorf
  • Kobi-1€ Job Björn Peukert aus Altenburg

  • Kobi-1€ Timo Schneider aus Mayschoß
  • Spielmobilverwalterin Carmen Benedix aus Altenburg

  • Sascha Hupperich Netzwerk- und Websitebetreuung aus Kesseling
  • 2 junge Menschen mit Sozialstunden in enger Kooperation mit der Jugendgerichtshilfe

Positive Gelder, Spenden und Sponsoring, eine bewegende Summe von….

  • Kreisjugendamt für die Unterstützung aller Projekte in der VG bei den diesjährigen Jugendkulturtagen = 4324,86 €
  • KinderFerien-Wochen in Kalenborn, Ministerium Familie, Jugend und Kultur =1500 Euro
    Kreisjugendamt AW = 448 €
  • Jugendstiftung KSK Ahrweiler, Ferienspiele Pusteblume = 350 €
  • Spende der Jugendstiftung für den Weltkindertag in der VG Altenahr = 250 €
  • Kreisjugendamt für unseren regionalen Arbeitskreis „Quo-vadis II“ =1533,88 Euro
  • Kreisjugendamt für Kiga-Schulmodell Ahrbrück (Betreuungsangebot) = 2000 €
    Fortbildungszuschuss 260 €
  • Kreis- und Landesjugendamt, KSK Jugendstiftung für 2 Maßnahmen mit Màrtèly/Ungarn
    (Jubiläumsfahrten) = 1942 €
  • Beteiligung Kulturverein und Partnerschaftsverein an Jugendkulturtage = 378 €
  • Spende der KSK an das Musikevent Ahr-Rock 9 = 500 €

Blick nach vorne 2007 / 2008

  • 2. Hip-Hop Konzert am 24.11. 2007 in Ahrbrück in Kooperation mit dem Kulturverein
  • Gremienarbeit wie Jugendtreff-Forum, AK „Quo-vadis //“, AG Kiga-Schulmodell und Steuerungsgruppe, Ausschuss Kinder, Jugend und Familie, Kreistreffen wie Jugendpfleger und Netzwerk Jugend, Landestagungen
  • Begegnungsmaßnahmen: Familienaufenthalt mit unga-. Schüler in Altenahr, Planung einer 2. JUROPA Veranstaltung (Begegnung ungarischer und belgischer Jugendlicher)
  • Spielprojekt für Jugendliche R. Brinkhoff
  • 10 jähriges Jubiläum „Ahr-Rock X“
  • Ferienspiele Pusteblume 2008
  • 2 Kinderferienwochen
  • Weltkindertag 2008
  • Freizeit- und Betreuungsaktivitäten in den Herbst-, Winter,- und Osterferien
  • Jugendhilfe und Schule: Ausbau und Weiterentwicklung der „Sprechblase“ ein Gesprächsangebot der Lebensberatung, Jugendgerichtshilfe, Allgemeiner Sozialer Dienst und dem Jugendbüro Altenahr Kooperation mit Schulen Aktionen und Projekte
  • Begleitung der Kinder- und Jugendarbeit vor Ort…
    Zeit für Unvorhersehbares, Spontanes, unzählige Gespräche und Telefonate, Begegnungen, Planungsrunden, Beratungen, Danksagungen!!!
  • Fahrten ins Eislaufstadion nach Neuwied, zur YOU und Spielemesse, evtl. Musicalbesuch
  • Neujahrsempfang 2008, Donnerstag, 17. Januar 2008
  • Juleica: Ausgabe und Verleihung von 12 bis 15 Jugendleitercarten und im neuen Jahr das ganze Programm: Gruppenleiterschulung, Aufsichtspflicht, Erste Hilfe, Projektarbeit, neue Themen…
  • „Quo-vadis //“:
    Weiterführung des Elterncafes in Kooperation mit der Familienbildungsstätte in allen 3 Sozialräumen
    Übertragung der Erfahrungen aus dem Kiga-Schulmodell
  • (Bausteine zur Förderung unserer Kinder) auf andere soziale Netzwerke
  • Jugendschutzkampagne 2008 mit dem Schwerpunkt Security und Veranstalter-Infotreffen
  • Besuch des Fachkongresses „Jugendhilfetag“ in Essen
  • Kooperatinsprojekt mit der Ahrtalschule zum Thema Rechtsradikalismus