Kommende Termine:

ProBuero Twitter

13
Apr

Jugendarbeit bleibt jung

Geschrieben von Anne am April 13th, 2017 Veröffentlicht in Allgemein

DSCF6707Pro Büro für Jugendarbeit Altenahr bleibt jung

Ein wichtiger Bestandteil der Jugendarbeit des Pro Büros für Jugendarbeit war es schon immer, die Jugendlichen selbst mit ihren Ideen und Vorschlägen einzubinden. Immer wieder finden sich junge Menschen, die bereit sind, Erfahrungen in den Bereichen Freizeit- und Erlebnispädagogik, kulturellem Austausch und Begleitung von Projekten, zu machen. Aber auch Übernehmen von Verantwortung und Kennenlernen der bürotechnischen Abläufe im Jugendbüro gehören zum facettenreichen Arbeitsfeld im Bereich der Jugendarbeit.

Viele Ehrenamtliche helfen nachmittags, abends und am Wochenende mit, doch für diejenigen, die mal eine Zeitlang jeden Tag dabei sein wollen, bietet das Jugendbüro auch die Möglichkeit eines Praktikums an.

So auch in diesem Frühling: wieder hatte das Jugendbüro Altenahr um Werner Söller, Jutta Knieps und Nico Sicken Zuwachs von drei Praktikanten bekommen.

Für den Zeitraum von drei Wochen haben Regina Mies (18), Elijah Schinz (16) und Moritz Drewes (15) die Mitarbeiter v.a. in der Planung der Osterferienaktivitäten für Kinder und Jugendliche unterstützt, aber auch bei Projekten wie ModS (Mobil der Stimmen), Ahrrock, der Schülerbegegnung Deutschland-Ungarn und was sonst noch so anfällt, geholfen. Regina Mies absolvierte ein freiwilliges, Elijah Schinz und Moritz Drewes ein Schulpraktikum der Ahrtalschule Altenahr.

„Die Arbeit ist sehr vielfältig – man hat immer etwas zu tun – aber die Atmosphäre im Team ist sehr entspannt“, erklärt Moritz und Regina ergänzt: „Ich finde es einfach spannend, mal mittendrin zu sein und die ganzen Ehrenamtler kennenzulernen. Zwar gibt es ein paar Leute, die immer da sind, aber es ist schön, zu sehen, dass durch die große Bandbreite der Projekte jeder mal die Chance hat, sich einzubringen.“ Und Elijah sagt sogar: „Durch das Praktikum konnte ich meinen Horizont sehr stark erweitern und kann mir jetzt noch mehr vorstellen, später beruflich mit Kindern zu arbeiten.“

Doch jetzt ist die Zeit gekommen, sich zu verabschieden. Alle drei werden die Zeit in sehr positiver Erinnerung behalten und können es nicht fassen, dass sie jetzt schon vorbei ist.

Elijah betont: „Mit dem Praktikum ist mein ehrenamtliches Mitwirken im Jugendbüro noch lange nicht vorbei. Ich bleibe auch in den Ferien sowie in der Schulzeit und außerdem als sozial engagierter Junge Werner Söller und der Verbandsgemeinde Altenahr erhalten. Ich habe viel in Sachen Organisation und Planung von Projekten und natürlich auch das Kaffee kochen gelernt.“

„Ich werde das Team wirklich vermissen, es war eine sehr schöne Zeit. Ich nehme viele Eindrücke und neue Anregungen mit und kann nur jedem, der auf der Suche nach einem spannenden Praktikumsplatz ist, das Jugendbüro Altenahr empfehlen“, sagt Regina und Moritz stimmt ihr zu.

Jugendtaxi Reload

Jugendtaxi Revival

Kommende Termine

    There are no events.
zum Kalender »