Kommende Termine:

ProBuero Twitter

10
Feb

MusterKnaben Coaching

Geschrieben von Marcel am Februar 10th, 2015 Veröffentlicht in Allgemein

A2015_02_10_Musterknabenm Freitag, den 23. Januar 2015 trafen sich die MusterKnaben zu einem außerordentlichen Meeting im Rathaus der Verbandsgemeinde Altenahr. Das Jugendbüro, Jugendpfleger Werner Söller, Mitarbeiter Niko Sicken und ehrenamtlicher Betreuer im Team Marcell Heinsch luden zu diesem Treffen den Referenten Erwin Germscheid von der Fachstelle für Jungenarbeit Rheinland–Pfalz ein. Anlass des Treffens war ein intensiver Rückblick und eine Neuausrichtung dieses weit und breit einmaligen Projektes. Der Dozent, Herr Germscheid, besprach mit den Teilnehmern positive und negative Aspekte der Gegenwart sowie Risiken für die ganze Gruppe, welche im schlimmsten Fall auftreten könnten. Der Abend startete mit zwei kleinen warm–up‘s zum Einsteigen und Auflockern der Gruppe. Danach wurde hart gearbeitet. In der großen Gruppe wurde gemeinsam eine Sammlung positiver Aspekte in der Gegenwart erstellt. Darunter waren die Punkte: „Das Survivalcamp“, „die Kundgebung gegen Rechts“, „Selbstorganisation von Veranstaltungen“ sowie „die Atmosphäre untereinander“. Jedoch wurden auch negative Aspekte genannt und betrachtet, wie „das sich manche gar nicht beteiligen“, „die Arbeit bleibt immer an den gleichen hängen“, „Aufschiebung der Aufgaben“. Dadurch sinkt die Gruppenmotivation, stellten die Teilnehmer fest. Herr Germscheid ließ überlegen wie es um den Musterknaben stehen könnte, wenn sie kein Ziel vor Augen haben, Unstimmigkeiten in der Gruppe erleben, das Interesse schwindet oder sich ein schlechtes Image verbreitet. Danach gingen die Anwesenden in verschiedene Kleingruppen und arbeiteten dort weiter. Sie sollten dort die drei Plakate reflektieren und Lösungsvorschläge sammeln, welche sie am Ende dem Plenum vorstellten. Die erste Kleingruppe legte viel Wert auf Zusammenarbeit und einen möglichen Vorstand, als auch auf strukturiertere und frühere Planung, Vorausdenken, Werbung für das Projekt „Sozial engagierte Jungs“ und um Teambuilding und somit die Gruppe weiterhin zu stärken. Der zweiten Gruppe ging es um die Motivation der Teilnehmer. Andere zu motivieren, Schutz vor Auflösung als Motivation nutzen, guten Ruf beibehalten, Wissen warum man es macht, sowie die Öffentlichkeitsarbeit stärken waren Ergebnisse, die die jungem Leute formulierten. Die dritte Kleingruppe beschäftigte sich mit Aktionen und Beteiligungen, um so den guten Ruf in der Öffentlichkeit zu stärken und sich durch Projekte bekannt zu machen. Sie formulierten den Arbeitsauftrag „In Aktion bleiben“ und sollen sich dafür verantwortlich fühlen. In der Großgruppe schließlich waren alle überrascht über den Ergebnispool für das Jahr 2015 und darüber hinaus. Im Abstand von 4 Wochen wünschten sich die Teilnehmer ihre Treffen, möchten einen Vorstand wählen, mit den “sej lern” ein Projekt durchführen und erstmalig am Boysday mit einem Tagesprojekt in einer sozialen Einrichtung mitwirken. Im Anschluss gönnten sich die Jungs ein gemeinsames Abendessen, denn auch diese Gemeinsamkeit ist ein Motivator. Finanziert wird diese Veranstaltung mit einem Zuschuss des Kreisjugendamt, der Fachstelle Jungenarbeit sowie einer Spende durch die Einrichtung „Kick-off 2-Intensiv Ambulante Betreuung“ aus Ahrbrück.

Jugendtaxi Reload

Jugendtaxi Revival

Kommende Termine

    There are no events.
zum Kalender »