Kommende Termine:

ProBuero Twitter

Archiv für Februar, 2014

25
Feb

Hier ist das Wir – Grenzenlos 2014

Geschrieben von Marcel. Veröffentlicht in Allgemein

SS851660

Internationale Jugendfreizeit nach Lubmin an die Ostsee

Von Samstag, 16. bis Freitag, 22. August 2014  laden wir ein zur Internationalen Jugendbegegnung mit Jugendlichen ab 14 Jahren aus der der Verbandsgemeinde  Altenahr (Deutschland) und unserer  Partnergemeinde Martely (Ungarn).  In unmittelbarer Nähe zum Strand (Ostsee) bei Lubmin (Greifswald) werden wir unsere Betten beziehen und mit neuen Freunden eine spannende und sonnige Freizeit erleben.  Mit den 8 eingeladenen ungarischen Jugendlichen gestalten wir schon 1-2 Tage vorher ein gemeinsames Programm. In den daran anschl. 5 Tagen bieten wir vor Ort auf Gelände unseres Sport- und Jugendhotels attraktive, gemeinsame Erlebnis- und Freizeitmöglichkeiten an.  In dem Teilnehmerbeitrag von 250 € sind 4 Übernachtungen vor Ort, 2 X Nachtfahrten, Halbpension und Programm inklusive. (Die Teilnehmerzahl ist begrenzt) Mitte März werden wir einen Zuschussantrag bei „ERASMUS, Jugend in Aktion“ einreichen. Sollte dieser Antrag im Juni positiv entschieden werden, so  wird der Teilnehmerbeitrag deutlich niedriger ausfallen. Um Anmeldung bitten wir bis spätestens Karneval, also,so schnell wie möglich! Wer sich später  noch entscheiden sollte, den bitten wir bei uns nachzufragen, ob noch ein Platz frei ist. Nach der telefonischen erhältst Du eine schriftliche, verbindliche Anmeldung und weitere Informationen. Falls du an diesem Abenteuer Interesse hast, melde dich bitte telefonisch an unter: 02643/8174 oder per mail: jugendbuero@proju-altenahr.de. Weitere Informationen über unseren Ferienort Lubmin an der Ostsee findest du unter www.lubmin.de und www.schawi-sjh.de.  Das Betreuerteam des Veranstalters pro Büro für Jugendarbeit der VG Altenahr, Schulstr. 3, 53505 Altenahr-Altenburg, in Kooperation mit dem Partnerschaftsverein Màrtély – Altenahr freut sich auf Dich!

20
Feb

„Durchs Team bis ganz nach oben“

Geschrieben von Marcel. Veröffentlicht in Allgemein

DSCF4706Die „sozial engagierten Jungs“ (seJ) ist eine Jungengruppe bestehend aus 10 Jungs zwischen 15 und 16 Jahren, die ein halbes Jahr lang, einmal in der Woche, in einer sozialen Einrichtung in der Verbandsgemeinde Altenahr für einige Stunden mitarbeiten. Dieses Projekt, das stark zur Persönlichkeitsbildung beiträgt, startete letzten Oktober zum 4. Mal in Trägerschaft des Jugendbüros Altenahr und  endet zu Beginn der Osterferien. In den ersten 3 monatlichen Treffen im Jugendbüro, wurde über die Arbeit in den Einrichtungen gesprochen, gemeinsam gekocht und gegessen und mit spielerischen Aktionen sich näher kennengelernt. Dann hieß es beim 4. Treffen, am Freitag den 31.01.2014, endlich mal: Wir machen einen Ausflug! Dank der großzügigen Spende von der Firma Gips Mineral aus Reinbach (organisiert durch Frau Gabriel aus Altenburg), ging es für die 10 Jungs und ihre Betreuer Marcell Heinsch, und die Mitarbeiter des Jugendbüros Niko Sicken und Jugendpfleger Werner Söller, nach einem kurzen Snack nach Köln-Wesseling in die Kletterhalle Bronx Rock. Dort angekommen kletterten die sozialen Jungs, mit viel Spaß, 3 Stunden gemeinsam und stärkten so ihren Zusammenhalt sowie ihr Vertrauen untereinander. Nach dem Klettern ging es dann wieder nach Altenahr zurück. Anfang März wird die Gruppe nach Mülheim-Kärlich fahren, wo ein Großtreffen stattfindet, beidem sich die Jungs mit anderen sozial engagierten Jungs aus Neuwied, Mühlheim- Kärlich und Ransbach-Baumbach in einer Aktion „Schlag den Betreuer“ messen,  sich kennenlernen und austauschen können . Außerdem werden sie noch von den Musterknaben eingeladen, die aus der ersten Teilnahme des Projektes ,,seJ“ herausgingen und bei denen alle Ehemaligen „seJ-ler“ sind, die das Projekt gerne weiterführen wollten. Geplant ist ebenfalls ein Abschluss mit der Gruppe und eine Abschlussfeier im Rathaus Altenahr mit Übergabe eines Zertifikats zur Teilnahme an diesem Projekt.

04
Feb

Die Spinnen doch die Altenahrer

Geschrieben von Marcel. Veröffentlicht in Allgemein

Vernetzung100 Stücke Kordel und eine Aufgabe: Wo sonst politische die Fäden gezogen werden, sponnen Vertreter aller Generationen der Verbandsgemeinde Altenahr ein Netz. Im Altenahrer Rathaus ging der traditionelle Neujahrsempfang für die ehrenamtlichen Jugendarbeiter mit Vertretern aus Politik und allen Dörfern von Heckenbach bis Berg und Dernau bis Hönningen über die Bühne.
Das Motto hatten die jungen Leute vorgegeben: “Hier ist das Wir.” Eine Spinne auf der Einladung unterstrich dabei in einem Netz vor der Silhouette der Flächengemeinde das Ziel: Vernetzung. Deren Stellenwert unterstrich dann auch Bürgermeister Achim Haag: “Das Netz trägt die Verbandsgemeinde, die Jugend findet sich bei uns wieder.” Sprach’s und beteiligte sich wie sein Amtsvorgänger Hermann Heiser, der in diesem Jahr 80 wird, am gemeinsamen Spinnen. Denn die verknoteten Seile wurden nur dadurch, dass Jung und Alt gleichermaßen mitmachten, zum Netz, das schließlich über den Köpfen schwebte. Initiator dieser Idee war das Team des Jugendbüros Altenahr um Jugendpfleger Werner Söller. Drei Hauptamtliche, drei Praktikanten und ein ganzer Schwung Ehrenamtler kümmern sich um die Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde. Letztere konnten die Besucher schon beim Weg zum Empfang näher kennenlernen.